Wohnen, Gewerbe und ein neues Feuerwehrgerätehaus in Oberwiehl - nun wird in der Bremigs Wiese kräftig gebaut

(1. Juni 2017) Ende Juni sollen die Arbeiten zur Erschließung des B-Plangebietes Bremigs Wiese in Oberwiehl beginnen.
Auf der rund 3 Hektar großen Erschließungsfläche ist eine gewerbliche Neuansiedlung sowie die Weiterentwicklung des Wohngebietes an der Kampstraße vorgesehen. Zusätzlich soll das Feuerwehrgerätehaus der Feuerwehr Oberwiehl an diesem verkehrsgünstigen Standort angesiedelt werden. Der Auftrag konnte inzwischen an ein leistungsfähiges Bauunternehmen vergeben werden. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich rund 14 Monate andauern.

Die Erschließungsstraße des Gewerbegebietes wird über einen vierten Arm an den Kreisverkehr Ohlerhammer angebunden. Das Wohngebiet erhält eine Anbindung an die Kampstraße. Der vorhandene Lärmschutzwall wird in Richtung der Kampstraße verschoben und trennt Landstraße und Gewerbegebiet von dem geplanten Wohngebiet.

Begonnen wird mit den Erdbauarbeiten. Von der Landstraße L336 aus wird eine Baustellenzufahrt eingerichtet, die u.a. dem Bau des Feuerwehrgerätehauses dient. Parallel dazu werden Kanalleitungen vom Kreisverkehr aus in Richtung Kreuzung Oberwiehler Straße/Ohlerhammer verlegt. Im Anschluss daran erfolgen der Umbau des Kreisverkehrsplatzes und die weiteren Erschließungsarbeiten innerhalb des Baugebietes.

Den beteiligten Stellen, Stadt Wiehl, Landesbetrieb Straßen NRW und Polizei, ist bewusst, dass der Verkehr auf der Landesstraße und an den genannten Knotenpunkten durch die Baustelle beeinträchtigt wird. Die Verkehrsregelung erfolgt so, dass die Belastung so gering wie möglich ist. Im Bereich der Kampstraße ist ebenfalls eine zeitweise Belastung mit Baustellentransporten unvermeidlich.

Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis für die anstehende Baumaßnahme sowie die vorübergehenden Einschränkungen im Straßenverkehr in diesem Bereich.