Bielsteiner Jecken stürmten Rathaus

(23. Februar 2017) Im Sturm nahmen die Bielsteiner Jecken an Weiberfastnacht - angeführt vom Bielsteiner Prinzenpaar Prinz Helmuth I und Prinzessin Astridt - das Rathaus der Stadt Wiehl ein.
Bürgermeister Ulrich Stücker kämpfte mit aller Kraft um seinen Rathausschlüssel, aber alle Mühe war umsonst, gegen die Bielsteiner Frauenpower hatte er keine Chance. Foto: Christian MelzerBürgermeister Ulrich Stücker kämpfte mit aller Kraft um seinen Rathausschlüssel, aber alle Mühe war umsonst, gegen die Bielsteiner Frauenpower hatte er keine Chance. Foto: Christian Melzer Der Karnevalsverein Bielstein verteilte nicht nur Orden, sondern präsentierte nach dem Rathaussturm, der unter dem Motto „Wunderbare Wiehler Zirkuswelt“ stand, im Ratssaal die Tanzgruppen „Crazy Girls and Boys“, die „Bielsteiner Raketen“ und die „Tanzmäuse“, die mit teils spektakulären Tänzen für tolle Karnevalsstimmung sorgten.

Auch das gut gelaunte Bielsteiner Prinzenpaar ließ es sich nicht nehmen, mit stimmungsvollen Liedern gute Laune im Rathaus zu verbreiten. Unter ihrem Motto „Von Siebenbürgen bis nach Bangmert rein, einmal Prinzenpaar in Bielstein sein, auf blau-weißen Wolken wollen wir schweben und den Karneval mit euch erleben“ ließen es das aus Siebenbürgen stammende Prinzenpaar so richtig krachen. Prinz Helmuth verriet, dass dies seine erste Weiberfastnachtsparty sei. Sonst habe seine Frau immer gesagt: „Du bleibst heute schön zu Hause.“



Auch „Zirkusdirektor“ Ulrich Stücker ließ es sich nicht nehmen, zusammen mit vielen Bürgerinnen und Bürgern sowie Rathausmitarbeiterinnen und Rathausmitarbeitern bei Karnevalsliedern zu feiern, zu singen und zu schunkeln und den Ratssaal an diesem Tag in einen Karnevalspartyraum zu verwandeln.

Die Bilderserie wird präsentiert mit freundlicher Unterstützung durch:

Zum Vergrößern der Fotos bitte Vorschaubilder anklicken.