„Musical and more“ mit der Chorakademie

(14. März 2017) Nicht nur Stücke aus Musicals wie „Tarzan“ oder „Aladdin“ standen auf dem Programm des Knaben- und Mädchenchores der Bergischen Akademie für Vokalmusik. Mit einem bunten und sehr ansprechenden Programm zeigten die jungen Sängerinnen und Sänger ihr Können am Samstagnachmittag im Burghaus Bielstein.
Chormusik vom Musical „Aladdin“ bis hin zum barocken Stück „Laudamus te“ präsentierten die Chöre der Bergischen Akademie für Vokalmusik. Fotos: Vera MarzinskiChormusik vom Musical „Aladdin“ bis hin zum barocken Stück „Laudamus te“ präsentierten die Chöre der Bergischen Akademie für Vokalmusik. Fotos: Vera Marzinski Im Juni wird der Hauptchor beim Meisterchorsingen teilnehmen. Einen Auszug aus dem Programm präsentierten sie nun schon ein viertel Jahr vorher, wie z.B. Audrey Snyders „A New Day“ oder Karl Jenkins "Amate adea", bei dem Michael Reimann den Chor am Klavier begleitete.

Neben dem „Tarzan“-Medley wurde auch ein nachdenklich stimmendes Musical des ehemaligen Kantors der Ev. Kirche Wiehl aufgeführt. „Wie zeigen Gesicht“ schrieb Thomas Riegler vor 17 Jahren – es ist aktueller denn je. In diesem Musical geht es um Ausländerfeindlichkeit und wie man damit umgehen kann. Da singt zu Beginn ein Skinhead-Chor von „anstatt Ausländer lieber Freibier“, aber es endet mit „Warum können die Menschen auf Erden nicht endlich Brüder werden, sich gegenseitig schätzen, anstatt sich zu verletzen“. Den textlichen Part in diesem Konzertteil übernahm Ulrich E. Hein. Aber auch barocke Gute-Laune-Musik hat der Hauptchor in seinem Programm, wie das „Laudamus te“ aus dem „Gloria“ von Antonio Vivaldi“. Für fünf Jahre Chorsingen erhielten (v.l.) Lily Zoe Meyer, Ruben Ebener, Hannah Reuter, Maria Lucas und Shalise Occhiyinti Urkunden des Kreis Chorverbandes OberbergFür fünf Jahre Chorsingen erhielten (v.l.) Lily Zoe Meyer, Ruben Ebener, Hannah Reuter, Maria Lucas und Shalise Occhiyinti Urkunden des Kreis Chorverbandes Oberberg Fünf junge Sänger aus dem Hauptchor erhielten während des Konzertnachmittags eine Urkunde für fünf Jahre Chorsingen durch Ina Luckner, Jugendvertreterin des Kreis Chorverbandes Oberberg: Ruben Ebener, Maria Lucas, Lily Zoe Meyer, Shalise Occhiyinti und Hannah Reuter. Zudem zeigte der Vorchor – junge Sängerinnen und Sänger, die im Sommer 2016 ihre einjährige Ausbildung angefangen haben – unter der Leitung von Simone Nestler was sie bisher gelernt haben. Das verpackten sie in musikalische Auszüge aus „Der Notenbaum“ von Wolfram Eicke. Zudem präsentierte die Jugendkantorei ein Medley aus Walt Disney’s „Aladdin“. Da diese geballte Mädelspower Unterstützung benötigte, wie Chor- und Akademie-Leiter Dr. Dirk van Betteray schmunzelnd betonte, hatte er ein Aladdin-Puppe dabei. Ein rundes Programm an diesem Nachmittag, bei dem die Familien der Akademieteilnehmer und Interessierte Gäste gute Chormusik erleben konnten.

Die Chorakademie wird auch an dem Großprojekt „DER MESSIAS“ mit „MESSIAH RELOADED“ am Samstag, 20. Mai 2017 um 18 Uhr in der Aula des Schulzentrums Bielstein mit weiteren über 100 Choristen, Solisten und Orchester unter der Leitung von Dirk van Betteray teilnehmen. Karten hierzu (ab 01. April) und Infos zur Chorakademie gibt es bei der Geschäftsstelle der Musikschule der Homburgischen Gemeinden e.V. (Tel.: 0 22 62-99 260, E-Mail: b.platz@wiehl.de)

Eine Bilderserie finden Sie hier...