Minister Wittke in Wiehl: Einweihung der Kreisverkehrsplätze "Ohlerhammer" und "Wiehler Bahnhof"

(6. September 2006) Am 6. September besichtigten Verkehrsminister Oliver Wittke, Landtagsabgeordneter Bodo Löttgen, Landrat Hagen Jobi, Bürgermeister Werner Becker-Blonigen sowie Vertreter aus Rat und Verwaltung das Logistikzentrum der BPW.



Die Geschäftsführer der BPW erklärten die einzelnen Produktionsprozesse. Die Vertreter aus Kommunal- und Landespolitik überzeugten sich bei der Besichtigung von der wirtschaftlichen Bedeutung der BPW und den damit verbundenen regionalen Auswirkungen.

Danach erfolgte die offizielle Einweihung des Kreisverkehrsplatzes (KVP) L 336/Ohlerhammer. Unter Beteiligung der BPW sowie der Stadt Wiehl konnte diese Maßnahme nur durch eine Vorfinanzierung realisiert werden. Durch den Umbau des Einmündungsbereiches in einen Kreisverkehrsplatz wurde ein weiterer Gefahrenpunkt entschärft. In nur 48 Werktagen gelang es der Firma EUROVIA Teerbau das Projekt zu realisieren.

Als nächstes wurde der KVP in Wiehl am Bahnhof eingeweiht. Gäste waren hier die Anlieger, die Bürger die am Bau Beteiligten, sowie auch einiger Vertreter der Wiehltalbahn. Die Wiehltalbahnfreunde bekundeten mit Plakaten ihre Interessen demonstrativ der Öffentlichkeit.

Nach einer kurzen Begrüßungsrede durch Bürgermeister Werner Becker-Blonigen erhielt Verkehrsminister Oliver Wittke das Wort: Er bezeichnete die Stadt Wiehl hinsichtlich der Sicherung des Wirtschaftsstandortes und der Stadtplanung als vorbildlich. Als Beispiel führte er die gemeinsame Vorfinanzierung von BPW und Stadt Wiehl für den Kreisverkehr Ohlerhammer an.

Die Wiehltalbahn, welche laut Aussage von Herrn Wittke, eine Museumsbahnstrecke ist, dürfe die wirtschaftliche und städtebauliche Entwicklung nicht behindern.

Nach dem obligatorischen Durchschneiden des weiß-roten Absperrbandes als Akt der offiziellen Einweihung des Kreisverkehrsplatzes wurde das Ereignis anschließend gebührend gefeiert. Die vorher ungeordneten Verkehrsströme sind nun durch den Kreisverkehr klar strukturiert. Der Kreuzungsumbau erfolgte durch die STRABAG. Der neue Fassadenanstrich des Bahnhofsgebäudes trägt zur Abrundung des Gesamteindrucks im Bereich des neuen Kreisverkehrs an Bahnhofstraße/Homburger Straße/Brucher Straße bei.

Von der neu gestalteten Bahnhofsterrasse und dem Jokneam-Platz aus nutzten die Teilnehmer der Veranstaltung das schöne Wetter, um den Kreisel zu betrachten. Die anliegenden Geschäftsleute sorgten für das leibliche Wohl der Besucher.

Die Stadt Wiehl möchte sich an dieser Stelle bei allen Beteiligten bedanken, insbesondere bei dem Wiehler Gewerbering.

Bedanken möchte sich die Stadt Wiehl auch bei allen Anliegern und Verkehrsteilnehmern, die für die entstandenen Unannehmlichkeiten während der Bauzeit sehr viel Verständnis gezeigt haben.

Ebenso gilt der Dank allen am Bau beteiligten Firmen, insbesondere den Firmen STRABAG (Kreisverkehrsplatz Bahnhof Wiehl) und EUROVIA Teerbau (Kreisverkehrsplatz Ohlerhammer).

Beide Maßnahmen wurden von der Idee bis zur Inbetriebnahme durch das Ingenieurbüro Donner und Marenbach in bewährter Weise betreut.

Bilderserie

  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze
  • Einweihung der Kreisverkehrsplätze