„Experten vor Ort“ - für die Neugestaltung des Wiehlparks

(22. April 2017) 13:00 Uhr

Als eine der ersten Maßnahme des Integrierten Handlungskonzeptes (IHK) für das Wiehler Stadtzentrum wird am Samstag, 22. April 2017, ab 13 Uhr, die neue Skate- und BMX-Anlage „Wheelpark“ eingeweiht, deren Planung und Entwurf in enger Zusammenarbeit mit Wiehler Jugendlichen entstand.
Der 1.100 Quadratmeter große Wheelpark erfreut sich seit seiner Fertigstellung im Februar größter Beliebtheit in der Szene und lockt aufgrund seiner einzigartigen Topografie Freizeitsportler aus einem großflächigen Einzugsbereich an. Die äußerst positiven Erfahrungen und Synergien aus dem direkten Zusammenwirken von Stadtverwaltung mit Bürgerinnen und Bürgern möchten sich die Verantwortlichen auch bei nun folgenden Projekten im Rahmen des fortschreitenden IHK zu Nutze machen.

Nächstes, wesentliches Teilstück der Umgestaltungsagenda ist die Revitalisierung des Wiehlparks, der als grünes Herz der Stadt von allen Generationen rege frequentiert wird. Welche Angebote wünschen sich die verschiedenen Nutzergruppen? Wie soll sich der Wiehlpark weiter entwickeln? Was sind Must-haves, welches wären die Nice-to haves? Im Rahmend der offiziellen Wheelpark-Eröffnung sind alle Besucher und Interessierten am Samstag, in der Zeit von 13 bis 18 Uhr, zur Mitarbeit in einer Bürgerwerkstatt an die Grillhütte im Wiehlpark eingeladen, um als "Experten vor Ort" aktiv am Neugestaltungsprozess mit zu wirken. An Thementischen stehen Fachleute zum Gespräch bereit, auf ausgelegten Fragebögen können Ideen und Anregungen weitergegeben werden, zu jeder vollen Stunde werden bei Spaziergängen durch den Park Fragestellungen vor Ort konkretisiert. Da der Umgestaltung des Freizeitparks, als zentralem Bestandteil des Wiehler Zentrums, eine wesentliche Bedeutung zukommt, ist neben Berücksichtigung der Bürgerideen ein europaweiter, freiraumplanerischer Wettbewerb unter Landschaftsarchitekten ausgeschrieben. Fünf renommierte Büros sind bereits gesetzt, angestrebt ist die Bewerbung von bis zu zehn weiteren Fachfirmen, um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen. Die Gesamtkosten des Planungsverfahrens liegen bei 120.000 Euro, wovon eine Jury aus Stadt-und Freiraumplanern, in Kooperation mit Fachplanern für Fließgewässerökologie, ein Preisgeld in Höhe von 60.000 Euro an die Sieger verteilen wird.

Das Land NRW sieht im Fach-Wettbewerb ein probates Mittel der Qualitätssicherung und hat deshalb Fördermittel in Höhe von 50 Prozent zugesagt. Das in Rede stehende, etwa 40.000 Quadratmeter große Erholungsgelände reicht vom Wheelpark, über das ehemalige Pro-Markt-Gelände und den alten Kurpark, bis hin zum Stadion und wird dominiert vom Flusslauf der Wiehl. Intention der Neuordnung ist es, die sinnliche Erlebbarkeit der ortsprägenden Wiehl wieder ins Bewusstsein der Parkbesucher zu rücken, eine verbesserte Anbindung der Grünflächen an die Innenstadt und eine optimierte Nutzung für verschiedene Altersgruppen zu schaffen. "Wir investieren Steuergelder für einen ansprechenden Begegnungs-und Freizeitraum, als Visitenkarte unserer Stadt und tragen so zur Sicherung des attraktiven Wohn-und Wirtschaftsstandortes bei", unterstreichen Bürgermeister Ulrich Stücker und Andreas Zurek, Leiter des Fachbereichs IHK und Sonderprojekte. (so)

Programm zur Eröffnungsfeier des Wheelparks:
  • 13 Uhr Begrüßung durch Bürgermeister Ulrich Stücker
  • Moderation und Musik DJ im Pavillon
  • Best Trick Contest der Profi Skater Teams, u.a. Titus, Haax, Koloss
  • Schnuppertraining für Anfänger
  • Infostand Skater/Veranstalter
  • Preisvergabe Malwettbewerb
  • Speisen und Getränke