Luthertafel an Pfingstmontag: Das Gemeinsame soll im Vordergrund stehen

(5. Juni 2017)

Anlässlich des Refomationsjubiläums möchten die christlichen Wiehler Gemeinden an Pfingstmontag im Stadt-Zentrum eine „Luthertafel“ anbieten. Der Grundgedanke dabei ist, an einer großen Tischtafel (von der ev. bis zur katholischen Kirche) gemeinschaftlich zu essen und so das Miteinander aller Konfessionen zu veranschaulichen und zu feiern.
Im Anschluss an den ökumenischen Gottesdienst um 11.00 Uhr in der evangelischen Kirche sind die Gäste zu einer großen Tischgemeinschaft eingeladen. Die Luthertafel erstreckt sich von der evangelischen bis zur katholischen Kirche, damit soll die Verbundenheit aller Konfessionen veranschaulicht werden.

Die Kirche würde sich freuen, wenn Sie mitmachen mit Ihrer Familie, mit Nachbarn, Freunden oder einfach so. Wie das gehen kann?

Möglichkeit 1: Sie machen ein Picknick und bringen Ihren Proviant einschließlich Besteck und Geschirr selber mit.

Möglichkeit 2: Sie nutzen die kulinarischen Angebote der anliegenden Restaurants, die sich allerlei Leckeres einfallen lassen wollen.

Natürlich wird es auch ein kurzweiliges Rahmenprogramm geben, u.a. mit Hüpfburg, Zauberer und allerlei Späße für die Kinder. Für alle Gäste soll Musik erklingen aus 5.Jahrhunderten, geblasen, gezupft, gepfiffen und gesungen.

An der Luthertafel feiern können Sie von 12.30 Uhr bis 15.00 Uhr.

Am Pfingstmontag, dem 5. Juni 2017 werden von 7.00 bis 18.00 Uhr anlässlich des Lutherfestes folgende Straßen gesperrt: Die Hauptstraße von der Einmündung Schulstraße bis zur Abzweigung Puhler Straße und die Schulstraße von der Einmündung Hauptstraße bis zur Zufahrt Tiefgarage.

Öffentlicher Nahverkehr: Die Bushaltestellen am Gymnasium und an der Bergischen Achsenfabrik werden in der gleichen Zeit nicht angefahren. Die Zusteigemöglichkeit besteht dann für alle Fahrtrichtungen am Busbahnhof Wiehl.

Parkplätze für die Zeit der Veranstaltung stehen in ausreichender Anzahl zur Verfügung (Gymnasium, Parkplatz Mottelbach, Weiherplatz). Die Besucher werden gebeten, die ausgewiesenen Parkflächen zu nutzen. Rettungswege sowie Haus- und Geschäftszufahrten sind freizuhalten.