PS-Auslosung der Sparkasse der Homburgischen Gemeinden mit abwechslungsreichem Showprogramm

(19. April 2018) 19:30 Uhr

Im Rahmen des von Moderator Linus präsentierten abwechslungsreichen Showprogramms mit den Kölner Bands „Domstürmer“ und „Räuber“ ermittelt die Sparkasse der Homburgischen Gemeinden am Donnerstag, dem 19. April 2018, um 19:30 Uhr in der GWN Arena Nümbrecht die Gewinnzahlen der Monatsauslosung.
Sparen und Gewinnen und dazu die Chance, bis zu 250.000 Euro zu gewinnen – dieses Prinzip gilt seit vielen Jahrzehnten bei der „Lotterie PS-Sparen und Gewinnen der rheinischen Sparkassen und der Berliner Sparkasse“.

Der Eintrittspreis beträgt 15 Euro. Zusammen mit der Eintrittskarte erhält jeder Gast ein kostenloses PS-Los und damit die Aussicht, einen der attraktiven Preise zu gewinnen. Die Karten können online auf www.sparkasse-wiehl.de/ps-auslosung oder in allen Geschäftsstellen der Sparkasse der Homburgischen Gemeinden erworben werden.

Seit über einem halben Jahrhundert bieten die rheinischen Sparkassen und die Berliner Sparkasse ihren Kundinnen und Kunden nun bereits die erfolgreiche Kombination aus Gewinnspiel und Geldanlage. 1952 gestartet, ist die „Lotterie PS-Sparen und Gewinnen der rheinischen Sparkassen und der Berliner Sparkasse“ ein erfolgreicher „Dauerbrenner“ und das nicht ohne Grund – „Die Erfolgsformel ‚Sparen, gewinnen und Gutes tun‘ überzeugt unsere Kundinnen und Kunden nachhaltig“, erläutern Direktor Hartmut Schmidt, Vorstandsvorsitzender, und Direktor Thomas Roß, Mitglied des Vorstandes der Sparkasse der Homburgischen Gemeinden.

Fünf Euro kostet ein PS-Los, vier Euro davon spart der Kunde, ein Euro beträgt der Lotterieanteil. Da die Sparkassen das PS-Sparen ohne eigenen Profit betreiben, können sie 55 Prozent des Lotterieanteils wieder als Gewinne ausschütten – eine bessere Quote als bei jeder anderen deutschen Lotterie.

In einem Umfang von monatlich rund drei Millionen Euro werden Gewinne in Beträgen zwischen 2,50 Euro und 250.000 Euro an die PS-Losbesitzer ausgezahlt. Weitere 25 Prozent verbleiben in der Region und werden für gemeinnützige Projekte zur Verfügung gestellt. Der Rest entfällt auf Lotteriesteuer (über 16 Prozent) und PS-Kosten.

Hartmut Schmidt: „Das ‚PS-Sparen und Gewinnen‘ ist eine Win-Win-Situation für unsere Kunden und viele gemeinnützige Projekte, die von den Zuwendungen profitieren.“

Welche davon dieses Mal in den Genuss einer Spende kommen, wird Hartmut Schmidt am Abend im Gespräch mit Linus berichten. So viel jedoch vorab: Insgesamt war die Sparkasse der Homburgischen Gemeinden 2017 am Gesamtumsatz im Rheinland mit rund 200.000 PS-Losen beteiligt. Für gemeinnützige Projekte und Anschaffungen wurden in ihrem Geschäftsgebiet aus dem dafür bestimmten Zweckertrag knapp 51.000 zur Verfügung gestellt.

PS-Lose und nähere Informationen zur „Lotterie PS-Sparen und Gewinnen der rheinischen Sparkassen und der Berliner Sparkasse“ gibt es in allen Geschäftsstellen der Sparkasse der Homburgischen Gemeinden.