Rund um Köln 2010

(5. April 2010)

Am Ostermontag, dem 5. April 2010, ist es wieder so weit. Für den Radsportklassiker „Rund um Köln“ fällt in diesem Jahr zum 94. Mal der Startschuss. Bereits zum zweiten Mal führt dabei die Streckenführung durch das Oberbergische.
Die Radprofis starten um 10.45 Uhr vom Steinmüllergelände in Gummersbach und gehen von dort auf die 200 Kilometer lange Strecke. Anschließend führt die Fahrt über Bomig, wo das Feld um ca. 11.00 Uhr (am Kreisel Bomiger Straße) eintrifft. Weiter geht es über Wiehl, Nümbrecht, Engelskirchen und Lindlar. Das Ziel des Radsport-Highlights liegt im Kölner Rheinauhafen.

Die Zuschauer können sich in diesem Jahr wieder auf ein erstklassiges Rennen mit hochkarätigen Profiteams freuen. Die neue Streckenführung ist sehr anspruchsvoll und die Fans dürfen einem spannenden und hoffentlich sonnigen Renntag entgegen fiebern.

Fast eine Million Menschen stehen jedes Jahr an der Strecke, um die Fahrer zu sehen, diesmal auch wieder im Oberbergischen.

Die örtlichen Vereine laden an den Eventpoints in Wiehl, Oberwiehl und Drabenderhöhe ein das Rennen gemeinsam bei guter Verpflegung am Bildschirm zu verfolgen. In Wiehl begrüßen „Chearleader“ die Rennfahrer, in Oberwiehl wird ein buntes Rahmenprogramm mit Osterfrühstück, Heißluftballonstart etc. geboten und in Drabenderhöhe wird den Rennprofis mit zünftiger Blasmusik der Marsch geblasen. In Oberwiehl und Drabenderhöhe steht zudem jeweils eine Sprintwertung an.

Wie in den vergangenen Jahren gibt es auch ein Rennen für Jedermann. Der Veranstalter rechnet mit rund 3.000 Startern. Die Streckenführung der „Rund um Köln“ Challenge startet im Kölner Rheinauhafen. Sperrungen in Wiehl anlässlich des Rennens:

Am Ostermontag, dem 05.04.2010 werden die auf obigem Streckenplan dargestellten Straßen ab ca. 10.30 Uhr (Bomig) bis ca. 12.00 Uhr (Brächen) für den allgemeinen Fahrzeugverkehr voll gesperrt. Die Sperrungen bestehen jeweils ca. 30 Minuten vor der Durchfahrt bis ca. 15 Minuten danach.

Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten diesen Bereich zu meiden oder möglichst großräumig zu umfahren. Mit Behinderungen muss gerechnet werden.

Am Ostermontag, dem 05.04.2010 werden die auf beigefügtem Streckenplan dargestellten Straßen ab ca. 10.30 Uhr (Bomig) bis ca. 12.00 Uhr (Brächen) für den allgemeinen Fahrzeugverkehr voll gesperrt. Die Sperrungen bestehen jeweils ca. 30 Minuten vor der Durchfahrt bis ca. 15 Minuten danach.

Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten diesen Bereich zu meiden oder möglichst großräumig zu umfahren. Mit Behinderungen muss gerechnet werden.

Die Anwohner auf der Strecke sollten Ihre Fahrzeuge auf dem eigenen Grundstück oder geeigneten Parkflächen abstellen. Verkehrsbehindernd parkende Fahrzeuge müssen gegebenenfalls abgeschleppt werden.

Busse fahren in dem gesperrten Streckenabschnitt während dieser Zeit nicht. Achten Sie auf die Ankündigungen an den Haltestellen.

Zuschauer:

Suchen Sie sich rechtzeitig im Streckenverlauf einen geeigneten Ort, möglichst auf dem Gehweg oder einem Platz an dem Sie das Rennen gefahrlos verfolgen können. Achten Sie besonders auf Ihre Kinder, damit es nicht zu Unfällen kommt und parken Sie Ihr Fahrzeug so, dass es nicht zu Behinderungen im Streckenverlauf kommt. Ansonsten ist den Anweisungen der Polizei Folge zu leisten.

Weitere Informationen zum Rennen erhalten Sie im Internet unter www.ruk.de