Online-Plattform einführen, die Angebot und Nachfrage bei Gewerbe, Wohnen und Immobilien koordiniert

Kernbotschaft

Wiehl soll durch die (Online-)Plattform wieder attraktiver für Jung & Alt werden. Angebot und Nachfrage werden koordiniert. Investoren finden Gewerbeflächen. Arztpraxen können Nachfolger suchen. Neue Wohnkonzepte für Jung & Alt werden beworben. Transparenz in vielerlei Hinsicht.

Begründung

Wir möchten, dass neue Bürgerinnen und Bürger nach Wiehl kommen, aber die alt-eingesessenen auch gerne bleiben. Durch Investitionen werden neue Arbeitsplätze geschaffen. Die jungen Bürgerinnen und Bürger hätten dadurch ganz andere Möglichkeiten. Sie müssten nicht mehr weite Arbeitswege in Kauf nehmen.

Die Plattform würde einiges transparenter machen. Freie Grundstücke für junge Familien wären leichter zu finden. Ein innovativer Wohnpark für Jung & Alt könnte als Pilotprojekt beworben werden (siehe den Vorschlag: Pilotprojekt). Investoren könnten leicht Gewerbeflächen finden, junge Unternehmen Räume für ihre Projekte. Arztpraxen könnten Nachfolger suchen. Auch die öffentliche Hand wäre gefragt, sie könnte Fördermöglichkeiten darlegen.

Insgesamt geht es darum, das Angebot an Gewerbeflächen, Wohnflächen und vieles mehr mit der Nachfrage zusammenzuführen. Neue Wohnformen - wie das generationsübergreifende Wohnen - können bekannter gemacht werden. Informationen werden leichter zugänglich, so dass Anbietende und Nachfragende rascher zueinander finden. Neue Ideen werden rascher bekannt. Wiehl wird dadurch insgesamt attraktiver.

Die Ansiedlung von Großflächen im Einzelhandel ist nicht notwendig. Sie behindern oder zerstören eine gesunde mittelständische Firmenstruktur bestehend aus Fachgeschäften. Ein Spielwarengeschäft im Zentrum ist bereits durch einen Billigdiscounter ersetzt worden. Ein Einrichtungsgeschäft im Zentrum schließt in Kürze.

Wenn wir nicht zulassen wollen, dass die Innenstadt unattraktiv wird und verödet, müssen wir uns gegen die Ansiedlung von Großflächen auf der Grünen Wiese aussprechen und die Innenstadt attraktiver machen.

Vorschlag im Detail

Um die Stadt Wiehl bei dem Thema "Bedarf und Angebot koordinieren" voran zu bringen, schlagen wir vor, dass die folgenden Bereiche in den Medien (zum Beispiel im Internet) transparent dargestellt werden sollen: Wir wollen damit erreichen, dass neue Bürgerinnen und Bürger nach Wiehl kommen und die Alteingesessenen gern hier blieben. Unser Vorschlag setzt auf folgende Bausteine: Interessierte Paare oder Familien, die ihr "Nest" bauen wollen, haben oft Vorstellungen von ihrer Wunschheimat, aber keinen Überblick über die Möglichkeiten. Wiehl könnte durch einen persönlichen Standorthelfer Auskunft über geplante Baumaßnahmen, über leerstehende Altgebäude oder über Inselgrundstücke in den Ortschaften genauso Auskunft zu geben, wie über bestehende Infrastruktur, Einkaufsmöglichkeiten, Mobilitätsmöglichkeiten sowie Angebote von Vereinen und Organisationen.

Bestimmte Branchen fehlen und da ist eine Ansiedlung wünschenswert, insbesondere vom klassischen Einzelhandel. Ob Großgeschäfte, Elektronikverkäufer oder Gemüseladen, Investoren sind gefragt und Anreize müssen geschaffen werden. Soll hier innerstädtisch gesteuert werden, kann der Anreiz nicht nur vom Privatvermieter kommen, sondern auch die Stadt muss beispielsweise durch Steuererleichterungen Investoren gewinnen.

Um das Einkaufen in Wiehl attraktiver zu machen, könnte auch das Ab-schaffen der Parkgebühren sinnvoll sein. Gehbehinderte hätten dann auch die Möglichkeit, sich mal einfach nur kostenlos umzuschauen und nicht einfach auf das Internet zurückgreifen zu müssen.

Umsetzung

Die Stadt könnte dafür sorgen, dass eine solche Internetplattform eingerichtet wird. Sie könnte auch deutlicher auf Fördermöglichkeiten für ansiedlungswillige Unternehmen hinweisen. Außerdem sollte geprüft werden, mit welchen Maßnahmen das Wohnen von Jung & Alt in der Innenstadt, aber auch die Ansiedlung von Geschäften in der Innenstadt attraktiver gemacht werden kann. Hierbei kann die transparente Information über begleitende Maßnahmen - wie die Planung eines Wohnparks für Jung & Alt hilfreich sein.

Bürgerpate/Bürgerpatin

Kerstin Hoffmeister

Aktueller Stand

Bericht im Ausschuss für Planung und Umwelt im Frühjahr 2015

Nächste Schritte

s. oben

Ansprechpartner/Ansprechpartnerin

Marcus Köster, Fachbereich 6, Telefon: 02262 99-230, E-Mail: m.koester@wiehl.de