12. Homburger Sparkassen-Cup: 2. Spieltag

(21. Juli 2019) Spielberichte vom 2. Spieltag. Der HSC findet auf der neuen, attraktiven Sportanlage des TuS Weiershagen-Forst 08 statt (Bergerhofer Straße, Wiehl).
Foto: Christian MelzerFoto: Christian Melzer BSV Bielstein - TuS Elsenroth

Das Spiel der beiden B-Ligisten der Gruppe A begann mit einer Schweigeminute. Dieter Faulenbach, langjähriger Unterstützer des BSV verstarb in dieser Woche.



Der Mannschaft von Thorsten Prangeberg merkte man die lange Nacht (die Mannschaft unterstütze den Mannschaftskollegen Marius Reinelt tatkräftig bei dessen Hochzeit) die ersten 15 Minuten nicht an. Beide Mannschaften hatten durch Distanzschüssen (3 und 5 Minute) Ihrer ersten Möglichkeiten. In der 16 Minuten fasste sich Stefan Fest ein Herz und setzte den Ball aus halblinker Position unhaltbar ins lange Eck des BSV. Fortan wurde der TuS immer stärker und erspielte sich ein Übergewicht. In der 24. Minute schloss Niklas Goße eine sehenswerte Kombination eiskalt ab, und schob aus kurzer Distanz ein zum 2:0.

In der zweiten Halbzeit wurde die Überlegenheit der Spieler aus Elsenroth immer deutlicher, es dauerte bis zur 39. Minute, eher wiederum Feist nach zu kurzer Abwehr des Torwarts abstauben konnte.

In der 45 Minute nutze Florian Heikhaus einen groben Abwehrschnitzer und schloss gekonnt ab, und schob den Ball am herauseilenden Torwart ins lange Eck.

Den Schlusspunkt setzte Marc Maurer nach schöner Vorarbeit durch Florian Heikhaus mit einem schönen Kopfball in die Maschen.

TuS Homburg-Bröltal - FV Wiehl 2000

Am zweiten Spiel des Nachmittages trafen die Wiehler Zweitvertreung auf den B-Ligisten aus Homburg-Bröltal. Die Erste Mannschaft trat zum Freundschaftsspiel in Deutz an, so dass Wiehl die A-Liga Mannschaft auflaufen lies.



Es entwickelte sich ein munteres Spiel auf dem Rasen in Weiershagen. Beide Mannschaften kamen gut in die Partie. Bereits nach 3 Minuten prüfte Yannick Clemens an alter Wirkungsstätte den Bröltaler Keeper aus kürzester Distanz. Nach knapp 10 Minuten durften die Anhänger des FV aber jubeln. Küsters setzte sich schön über die linke Seite durch, seine Hereingabe versenkte Clemens mit einem schönen Flugkopfball an stark spielenden Demmer vorbei ins Tor.

Bröltal schüttelte sich aber nur kurz. Postwendend setzte sich Mamadu Jalloh im Eins gegen Eins gegen Bastian Schwarz durch und verwandelte mit einen schönen Schuss in linke Eck. Florent Ruhani blieb dabei ohne Chance.

In den restlichen 10 Minuten bis zur Halbzeit sahen die Zuschauer ein spannendes Spiel, ohne nenneswerte Möglichkeiten beider Mannschaften.

Nach der Halbzeit blieben beide Mannschaften stets gefährlich, es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Jan Mortsiefer auf Bröltaler Seite, sowie Clemens und Sulzer auf Seiten der Wiehler hatten Ihre Chancen.

In der 42. Minute setzte sich aber die Klasse von Alexander Küsters durch. Nach eine Kombination über die rechte Angriffsseite, schloss er den Konter souverän zum 2-1 für den FV ab.

In der 46. Minute scheiterte Mamadu Jalloh knapp, der Wiehler Bastian Schwarz konnte Ihm kurz vor der Torlinie den Ball noch abfangen und zur Ecke klären. Insgesamt bleibt ein knapper aber nicht unverdienter Sieg für den FV Wiehl.

Die Bilderserie wird präsentiert mit freundlicher Unterstützung durch:

Zum Vergrößern der Fotos bitte Vorschaubilder anklicken.