Rathaus nach Terminvergabe geöffnet

(11. Mai 2020) Das Wiehler Rathaus hat wieder geöffnet: Wer einen Termin vereinbart, kann sein Anliegen persönlich erledigen. Vorgeschrieben bei Besuchen ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.
Noch leer, bald belebt, wenn Rats- und Ausschusssitzungen wieder stattfinden: der Wiehler Ratssaal. Foto: Stadt WiehlNoch leer, bald belebt, wenn Rats- und Ausschusssitzungen wieder stattfinden: der Wiehler Ratssaal. Foto: Stadt Wiehl Das Wiehler Rathaus hat wieder für sämtliche Anliegen der Bürgerinnen und Bürger geöffnet. Wer etwas zu erledigen hat, muss allerdings vorher einen Termin vereinbaren. Termine beim Einwohnermeldeamt sind auch online buchbar. Für Besuche vorgeschrieben ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Anfragen beantworten Ansprechpartnerinnen und -partner aus den Fachbereichen. Bitte wenden Sie sich je nach Anliegen an:
Friedhof - und Bauverwaltung 02262/99-233
Bauaufsichtsbehörde 02262/99-229
Stadtplanung 02262/99-306
Abwasser 02262/99-537
Tiefbau 02262/99-225
Bau - und Entwicklungsgesellschaft Wiehl 02262/99-151
Schule + Kultur 02262/99-209
Standesamt 02262/99-243
Steueramt 02262/99-281
Stadtkasse 02262/99-283
Fragen zur Verordnung 02262/99-214
02262/99-216
02262/99-192
Kinderbetreuung 02262/99-404
Einwohnermeldeamt 02262/99-200
Jugend- und Sozialhilfeverwaltung 02262/99-401
Allgemeiner Sozialer Dienst Jugendamt 02262/99-540
OASe 02262/6928507

Wer einen Termin hat, nutzt den Haupteingang am Neubau und meldet sich dort an der Zentrale. Er oder sie wird von einem Mitarbeitenden der Stadtverwaltung empfangen. Verschiedene Behördengänge lassen sich auch über die unter wiehl.de erreichbaren Online-Services der Stadt erledigen, beispielsweise Gewerbeanmeldungen oder Hunde-Angelegenheiten. Außerdem sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rathaus an ihren Arbeitsplätzen telefonisch zu erreichen.

Vorübergehend geschlossen bleiben die Zweigstellen der Stadtbücherei Wiehl in Bielstein und Drabenderhöhe. Sämtliche Führungen, Schulungen und Veranstaltungen seitens der Bücherei fallen ebenfalls aus. Die Frist für alle entliehenen Medien ist automatisch bis zum 29. Mai 2020 verlängert worden, sodass keine Versäumnisgebühren anfallen. Die Online-Ausleihe kann wie gewohnt genutzt werden.