Coronaschutz: Sonderregeln wegen hoher Inzidenz

(12. Januar 2021) Die aktuelle Coronaschutzverordnung NRW sieht weitere Kontaktbeschränkungen vor. Aufgrund der hohen Inzidenzzahl hat der Oberbergische Kreis eine darüber hinausgehende Allgemeinverfügung erlassen, die auch für den Privatbereich gilt.
Demnach sind private Zusammenkünfte auf den eigenen sowie eine weitere Person aus einem anderen Haushalt beschränkt. Im Oberbergischen gilt das nicht nur für den öffentlichen Raum, sondern ebenso für privat genutzte Räume und auf privat genutzten Grundstücken. Außerdem ist im gesamten Oberbergischen Kreis von 22:00 bis 5:00 Uhr der Aufenthalt außerhalb einer Wohnung untersagt. Zusätzlich sind im gesamten Kreis Gottesdienste und andere Versammlungen zur Religionsausübung als Präsenzveranstaltungen untersagt.

Geschlossen bleiben weiterhin Läden des Einzelhandels, Restaurants, Kneipen und ähnliche Einrichtungen. Die Möglichkeit zur Einrichtung von Liefer- und Abholservices ist aber gegeben. Hingegen bleiben alle Geschäfte geöffnet, die wichtig sind zur Deckung des täglichen Bedarfs, darunter Super- und Drogeriemärkte, Tankstellen und Tierbedarfsmärkte. Sporthallen, Fitnessstudios, Schwimmbäder und Saunen dürfen nicht öffnen. Dies betrifft in Wiehl sowohl die Eissporthalle als auch die Wiehler Wasser Welt. Der Freizeit- und Amateursport muss weiterhin pausieren. Die Sporteinrichtungen im Wiehlpark sind nach wie vor gesperrt; das gilt auch für die Skate-Anlage „Wheelpark“.

Die Pflichten zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung gelten weiter. Maskenpflicht besteht auch im unmittelbaren Umfeld von Einzelhandelsgeschäften, auf zugehörigen Parkplätzen und auf Wegen zu den Läden.

Kitas bleiben geöffnet. Es gilt aber der Appell an die Eltern, ihre Kinder soweit möglich zu Hause zu betreuen. An den Schulen bleibt der Präsenzunterricht bis zum 31. Januar ausgesetzt. Für die Klassen 1–6 besteht ein Notbetreuungsangebot. Die Coronaschutzverordnung gilt bis zum 31. Januar 2021. Die Gültigkeit der Allgemeinverfügung des Oberbergischen Kreises endet am 25. Januar 2021.

Die jeweils aktuelle Coronaschutz-Verordnung mit allen Vorschriften im Detail kann im Wortlaut hier heruntergeladen werden: https://www.mags.nrw/erlasse-des-nrw-gesundheitsministeriums-zur-bekaempfung-der-corona-pandemie#verordnungen Die Allgemeinverfügung des Oberbergischen Kreises kann im Wortlaut hier nachgelesen werden.

Das Wiehler Rathaus bleibt geöffnet. Besuche sollten jedoch nur erfolgen, wenn es um dringende Angelegenheiten geht, die nicht per Telefon oder E-Mail erledigt werden können. Vor Besuchen muss ein Termin vereinbart werden. Die Entsorgung von speziellen Abfällen wie Batterien und CDs sollte derzeit nicht im Rathaus erfolgen. Bitte nutzen Sie andere dafür vorgesehene Abgabestellen.

Fragen zu der Verordnung beantwortet das Ordnungsamt der Stadt Wiehl. Dort können auch Hinweise auf Verstöße gemeldet werden. Die Kontaktdaten:

Telefon-Nummern: 02262 99-214, -216 und -192
E-Mail: [email protected]

Wichtiges rund um Coronavirus