Coronaschutzverordnung: Was aktuell gilt

(30. Mai 2020) Am Samstag, 30. Mai 2020, ist die aktuelle Version der Coronaschutzverordnung NRW in Kraft getreten. Wesentliche Neuerung: Es darf sich nun eine Gruppe von bis zu zehn Personen im öffentlichen Raum treffen.
Bislang gab es Ausnahmen von den Kontaktbeschränkungen nur für Familien und Personen aus maximal zwei verschiedenen häuslichen Gemeinschaften. Die neue Regelung erlaubt dagegen die Zusammenkunft von bis zu zehn Personen – unabhängig davon, ob diese in häuslicher Gemeinschaft leben. Es liegt aber in der Verantwortung der zusammentreffenden Menschen, dass allen deren Kontaktdaten bekannt sind, um sie im Falle einer infizierten Person dem Gesundheitsamt mitteilen zu können.

Die Pflicht zum Tragen von sogenannten Alltagsmasken besteht in der Gastronomie nur dann nicht, wenn man am Tisch sitzt. Beim Einkaufen sowie in Bussen und Bahnen gilt weiterhin die Vorschrift, Mund-Nase-Bedeckungen aufzusetzen. Insgesamt bleiben in allen Bereichen die Regeln zu Mindestabstand und Hygiene bestehen.

Geöffnet sind die Freizeit- und Tierparks auf Wiehler Stadtgebiet; auch die Spielplätze dürfen wieder genutzt werden. Die Skate-Anlage „Wheelpark“ steht seit dem 20. Mai wieder zur Verfügung, Sportstätten wie Basketballfelder und Bolzplätze bleiben noch gesperrt. Die von Vereinen genutzten Wiehler Sporthallen stehen ab Dienstag, 2. Juni 2020, zur Nutzung bereit. Fitnessstudios und Tanzschulen haben ebenfalls grünes Licht bekommen.

Die jüngste Coronaschutz-Verordnung mit allen Vorschriften im Detail inklusive der Anlage „Hygiene- und Infektionsschutzstandards“ kann im Wortlaut hier heruntergeladen werden.

Fragen zu der Verordnung beantwortet das Ordnungsamt der Stadt Wiehl. Dort können auch Hinweise auf Verstöße gemeldet werden. Die Kontaktdaten:

Telefon-Nummern: 02262 99-214, -216 und -192
E-Mail: [email protected]