Malen wie die großen Künstler

19. Februar 2019 - 24. Februar 2019

In der katholischen Kindertagesstätte St. Franziskus Wiehl kommen kleine Künstler am 24. Februar ganz groß raus. Die Kleinsten in der Kindertagesstätte haben sich in den vergangenen Monaten mit berühmten Künstlern wie Monet, Magritte und Warhol befasst und auf altersgerechte Weise nicht nur deren Persönlichkeit und Kunstwerke kennen gelernt, sondern auch eigene Gemälde geschaffen. Die Werke der Nachwuchskünstler werden am Sonntag, 24. Februar, um 15 Uhr im Eiscafé Venezia in der Bahnhofstraße in Wiehl versteigert. Zuvor sind die Werke ab Dienstag, 19. Februar, bereits ausgestellt.
Das Erzieherinnen-Team der Sausewind-Gruppe in der Kindertagesstätte, stand im August 2018 vor der Herausforderung ein Thema für ihre Kinder auszuwählen, das den vier Neuzugängen im Alter von 8 bis 13 Monaten und ihren anderen Schützlingen bis zum Grundschulalter Freude bereitete und gleichzeitig die Kinder forderte. „Da bot es sich an mit Farben zu arbeiten“, erzählt Gruppenleiterin Susanne Barth. Gemeinsam mit Ihren Kolleginnen Lea Rudde, Angelika Müller und Jahrespraktikantin Marina Siebert entwickelte Susanne Barth ein Kunstprojekt. „Zum Einstieg in das Thema haben wir uns mit den Kindern Werke berühmter Künstler im Internet angeschaut und schnell gemerkt, dass den Kindern knallige Farben und plakative Gemälde gut gefallen.“ Verschiedene Kunstrichtungen wie Pop Art und Impressionismus standen auf dem Stundenplan der Sausewind-Gruppe.

„Über Wassily Kandinsky haben wir im Stuhlkreis eine Malgeschichte erzählt“, beschreibt Susanne Barth ihre Strategie selbst den Kleinsten in ihrer Gruppe, Freude an der Kunst zu vermitteln. Eine Geschichte über Wellen, Striche, Zacken, Kreise und Schnecken verfolgten die Kinder gebannt mit. Während sie der Geschichte lauschten, zeichneten Sie mit einem Bleistift die Formen auf ein Blatt Papier, das jeder auf einem Klemmbrett vor sich liegen hatte. Die Bleistiftzeichnungen zogen die Erzieherinnen mit einem schwarzen Filzstift nach und die Kinder füllten die entstandenen Formen farbig aus.

Andy Warhols knallig bunte Bilder von Campalls Konserven und Cola Flaschen inspirierten die Kinder zu Fotografien von Dosen, Früchten und Flaschen im benachbarten Rewe-Markt. Mit den 15 Kindern ihrer Gruppe im Schlepptau schlenderten die Erzieherinnen durch den Supermarkt und suchten mit den kleinen Künstlern Motive aus, die anschließend in einer Kollage verarbeitet wurden. Dem belgischen Künstler René Magritte näherte sich die Sausewind-Gruppe durch einen Spaziergang durch den Wiehlpark. Im Kopf hatten die Kinder Bilder des Künstlers, der oft einen schwarz gekleideten Mann mit Melone - mal vor einem blauen Himmel, mal vor einer Hauswand - gemalt hat. Von sich selbst hatten die Kinder bereits Schattenbilder angefertigt. Mit dem Fotoapparat fingen sie das noch fehlende Hintergrundmotiv bei ihrem Spaziergang ein. Bilder des Sees im Wiehlpark, der Wiesen, der Fachwerkhäuser und der evangelischen Kirche entstanden. Die Wahl fiel später auf das Mauerwerk der Kirche, vor dem die Erzieherinnen Schattenbilder aller Kinder aufklebten.

„Ganz besonders viel Spaß hatten die Kinder bei einer Malaktion im Sommer“, erinnert sich Lea Rudde. Sie hatte flüssige Farbe in Wasserbomben gefüllt und einen große Leinwand auf eine Staffelei gestellt. Abwechselnd durften die Kinder die bunten Wasserbomben auf die Leinwand werfen. Dabei entstand nicht nur ein farbenfrohes Bild, sondern auch in Farbe getränkte Kinder. Der zweijährige Simon hatte entdeckt, dass in seiner Wasserbombe ein winziges Loch war, aus dem er die Farbe auf seine Freunde spritzen konnte. „Zum Glück hatten alle Kinder ihre Malkittel an, trotzdem war ein Waschmarathon nötig, bevor wir die Kinder wieder ihren Eltern übergeben konnten“, erzählt Lea Rudde. Um auch den Kleinsten in der Sausewindgruppe ein sinnliches Farberlebnis zu ermöglichen, wurde an einem Vormittag einer der Gruppenräume mit Folie ausgekleidet und Farbe mit den Händen auf Holztafeln aufgetragen. „Dass die Farbe nicht nur auf den Holztafeln landen würde, war mir von vorne herein klar“, berichtet Susanne Barth schmunzelnd. Vorsorglich hatte sie ihre Schützlinge in der Unterwäsche malen lassen. Klar, dass die bunten Hände auch über den eigenen Bauch und die Beine malten und alle Kinder ihre helle Freude an der Ganzkörperbemalung hatten.

Die Werke, die in den vergangenen Monaten bei dem Kunstprojekt für Kindergartenkinder entstanden sind, werden auf 30 Staffeleien, die Hausmeister Gregor Heuser eigens für die Ausstellung gebaut hat, präsentiert. Alle Kunstwerke und ihre Entstehung werden am 24. Februar vorgestellt und können anschließend ersteigert werden. „Wir freuen uns auf viele Gäste“, lädt das Sausewind-Team herzlich ins Eiscafé Venezia ein.