Zahlen und Fakten

Alle Daten sind den kommunalen Datenbanken entnommen und besitzen den Berechnungsstand vom 31.12.2015. Die Daten können von den Daten des Landesbetriebes „Information und Technik NRW – IT-NRW“ abweichen. Außerdem sind sie nicht mehr mit früheren Daten vergleichbar, da sie auf Grund aussagekräftigerer Auswertemethoden und aktueller gesetzlicher Bestimmungen berechnet wurden.



Einwohnerzahl der Stadt Wiehl (kommunale Einwohnerdaten)

Einwohnerzahl (Stand: 31.12.2015) 25.773
davon weibliche Personen 13.197
davon männliche Personen 12.576


Die oben genannte Einwohnerzahl enthält nur die Personen, die in Wiehl einen Hauptwohnsitz angemeldet haben. Als Nebenwohnsitz hatten sich am 31.12.2015 insgesamt 709 Personen gemeldet. Somit steigt die Einwohnerzahl auf insgesamt 26.482 Personen.

Am 31.12.2015 wurden insgesamt 1.528 ausländische Personen gezählt, von denen 680 weibliche und 848 männliche Personen waren.

Bevölkerungsentwicklung (Stand 31.12.2015)



Größe des Stadtgebietes nach Nutzungsarten (Stand: 31.12.2015)

Der ab 2015 gültige Nutzungsartenkatalog für das Land NRW kennt nur noch vier grundsätzlich verschiedene Nutzungsartenbereiche, die in 26 verschiedene Nutzungsartengruppen unterteilt sin.

Für die Stadt Wiehl wurden in der folgenden Tabelle acht eigene Gruppen aus den vier Bereichen extrahiert. So beinhaltet die Gruppe „Gebäude- und Freifläche“ auch die „Betriebsfläche“, die bisher separat aufgeführt wurde. Ebenso wurden die Gruppen „Friedhof“ und „Sport-, Freizeit- und Erholung“ einzeln genannt, obwohl sie grundsätzlich zum Bereich „Vegetation“ gehören und heute die Wochenend- und Ferienhausflächen sowie die Spiel- und Bolzplätze mit einschließen. Aus diesen Gründen lassen sich nun diese neuen Nutzungsarten nicht mehr mit früheren Angaben vergleichen.

Fasst man die Flächen für Wald und Landwirtschaft zusammen, so besteht das Stadtgebiet von Wiehl aus rd. 70 % Grünfläche (67,7 %). Hier müssten allerdings noch die nicht überbauten Flächen aus den Gruppen „Friedhof“, „Flächen anderer Nutzung“ und „Sport-Freizeit-Erholung“ sowie die Wasserfläche hinzu gerechnet werden, so dass ein Flächenanteil von fast 75 % der gesamten Stadtfläche zustande kommt, der nicht versiegelt ist.

Nutzungsart Größe in ha Anteil in %
Gebäude- und Freifläche (Siedlung) 996,29 18,7
Verkehr 96,56 1,8
Sport-, Freizeit- und Erholungsfläche 549,49 10,3
Friedhofsfläche 10,32 0,2
Landwirtschaftliche Fläche 1.474,71 27,7
Wald 2.127,80 40,0
Wasserfläche 56,89 1,1
Flächen anderer Nutzung 14,06 0,3
Größe des Stadtgebietes 5.326,12 100,00
=53,26 km²


Geografie

Die Stadt Wiehl ist die zweitgrößte kreisangehörige Gemeinde und liegt im Oberbergischen Kreis des Regierungsbezirks Köln im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Im Landesentwicklungsplan NRW vom 11.05.1995 ist die Stadt Wiehl dem Versorgungsbereich Grundzentrum mit Teilfunktion eines Mittelzentrums zugeordnet.

Das Stadtgebiet ist an die Bundesautobahn A 4 mit den Anschlussstellen Nrn. 24 und 25 angeschlossen. Die größte Ost-West-Ausdehnung beträgt rd. 13,5 km und die größte Nord-Süd-Ausdehnung beträgt rd. 7,0 km.

Die Lage der Stadt Wiehl im Oberbergischen Kreis: Die 3 zentralen Stadtteile der Stadtgemeinde Wiehl haben folgende Koordinaten und Höhen:

Stadtteil Geographische Koordinaten UTM-Koordinaten (nördliche Hemisphäre) NN-Höhe
Drabenderhöhe 7°27´12" (Ost) 50°56´41" (Nord) 32391345,41 (rechts) 5644814,07 (hoch) 319 m
(alle Angaben beziehen sich auf die Lage der Ev. Kirche)
Bielstein 7°30´19" (Ost) 50°57´49" (Nord) 32394914,80 (rechts) 5646761,77 (hoch) 167 m
(alle Angaben beziehen sich auf die Lage des Postgebäudes)
Wiehl 7°32´59" (Ost) 50° 57´02" (Nord) 32398062,37 (rechts) 5645180,02 (hoch) 191 m
(alle Angaben beziehen sich auf die Lage der Ev. Kirche)


Geografische Lage:
Höchster Punkt: Immerkopf im Stadtteil Brächen mit 364 m ü. NHN
Niedrigster Punkt: Kläranlage im Stadtteil Weiershagen mit 152 m ü. NHN

Einwohnerstatistik Stadt Wiehl (Stand: 31.12.2015)

Stadt Wiehl mit seinen 51 Stadtteilen:



Entwicklung Einwohnerzahlen (Stand: 31.12.2015)

St. I „Demografie, Statistik & Geoinformation“ (Stand: 11. Februar 2016)

Zurück zur Übersicht