Coronaschutz: Kontaktbeschränkungen bleiben

(22. Februar 2021) In der aktuellen Coronaschutzverordnung NRW bleibt es bei den strengen Kontaktbeschränkungen. Die Allgemeinverfügung des Oberbergischen Kreises mit zusätzlich verschärften Regeln wurde bis zum 7. März 2021 verlängert.
Private Zusammenkünfte sind derzeit auf den eigenen sowie eine weitere Person aus einem anderen Haushalt beschränkt. Im Oberbergischen gilt das nicht nur für den öffentlichen Raum, sondern ebenso für privat genutzte Räume und auf privat genutzten Grundstücken. Bei einer gemeinsamen Nutzung von Fahrzeugen durch Personen aus verschiedenen Hausständen besteht die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Maske.

Geschlossen bleiben weiterhin Läden des Einzelhandels, Restaurants, Kneipen und ähnliche Einrichtungen. Die Möglichkeit zur Einrichtung von Liefer- und Abholservices ist aber gegeben. Hingegen bleiben alle Geschäfte geöffnet, die wichtig sind zur Deckung des täglichen Bedarfs, darunter Super- und Drogeriemärkte, Tankstellen und Tierbedarfsmärkte. In diesen Geschäften gilt seit 25. Januar 2021 die Pflicht zum Tragen medizinischer Masken, also FFP2- oder OP-Masken. Maskenpflicht besteht auch im unmittelbaren Umfeld von Einzelhandelsgeschäften, auf zugehörigen Parkplätzen und auf Wegen zu den Läden. Ab dem 1. März 2021 ist das Öffnen von Friseursalons wieder erlaubt.

Sporthallen, Fitnessstudios, Schwimmbäder und Saunen dürfen nicht öffnen. Dies betrifft in Wiehl sowohl die Eissporthalle als auch die Wiehler Wasser Welt. Die Sporteinrichtungen im Wiehlpark sind nach wie vor gesperrt; das gilt auch für die Skate-Anlage „Wheelpark“. Der Freizeitsport im Freien ist eingeschränkt wieder erlaubt, etwa zum Tennis spielen.

Kitas stehen aktuell für alle Kinder offen, allerdings bei gekürztem Betreuungsangebot. An den Grundschulen wechseln sich Präsenz- und Distanzunterricht von Woche zu Woche ab. Abschlussjahrgänge weiterführender Schulen können wieder zum Präsenzunterricht zurückkehren. Die neue Coronaschutzverordnung gilt bis zum 7. März 2021. Die Gültigkeit der Allgemeinverfügung des Oberbergischen Kreises reicht ebenfalls bis zu diesem Zeitpunkt.

Die jeweils aktuelle Coronaschutz-Verordnung mit allen Vorschriften im Detail kann im Wortlaut hier heruntergeladen werden: https://www.mags.nrw/erlasse-des-nrw-gesundheitsministeriums-zur-bekaempfung-der-corona-pandemie#verordnungen Die Allgemeinverfügung des Oberbergischen Kreises kann im Wortlaut hier nachgelesen werden.

Das Wiehler Rathaus bleibt geöffnet. Besuche sollten jedoch nur erfolgen, wenn es um dringende Angelegenheiten geht, die nicht per Telefon oder E-Mail erledigt werden können. Vor Besuchen muss ein Termin vereinbart werden. Bei Besuchen im Rathaus ist eine OP-, FFP2- oder vergleichbare Maske zu tragen. Die Entsorgung von speziellen Abfällen wie Batterien und CDs sollte derzeit nicht im Rathaus erfolgen. Bitte nutzen Sie andere dafür vorgesehene Abgabestellen.

Fragen zu der Verordnung beantwortet das Ordnungsamt der Stadt Wiehl. Dort können auch Hinweise auf Verstöße gemeldet werden. Die Kontaktdaten:

Telefon-Nummern: 02262 99-214, -216 und -192
E-Mail: [email protected]

Wie verhalte ich mich richtig in Zeiten der Pandemie? Der hier herunterladbare Corona-Knigge gibt Antwort.

Wichtiges rund um Coronavirus