Rathauswegweiser: Abwasserwerk

Zuständige Organisationseinheit

Fachbereich 7 - Tiefbau

Kontaktpersonen

Herr Pascal Hilgenberg
Telefon: 02262 99-225
E-Mail: [email protected]
Herr Alf Karsten
Telefon: 02262 99-278
E-Mail: [email protected]
Frau Alexandra Zimmer
Telefon: 02262 99-537
E-Mail: [email protected]

Kurzinformation:

Die Abwasserbeseitigung ist bei der Stadt Wiehl im Aufgabenbereich des „Abwasserwerkes“ als Eigenbetrieb angesiedelt.

Das Abwasserwerk betreibt und unterhält ein 291 km langes Kanalnetz mit 9.600 Schächten. Dabei unterteilt sich das Kanalnetz in sog. Mischwasser-, Schmutzwasser- und Regenwasserkanäle.

Bei einem Mischwassersystem wird das Schmutz- und Regenwasser gemeinsam in einem Kanal geführt, während bei einem Trennsystem das Schmutzwasser- und Regenwasser, wie der Name schon sagt, getrennt in separaten Kanälen abgeleitet wird.

Bei heutigen Neubaugebieten ist es üblich das Trennsystem zur Entwässerung anzuwenden. Dies hat den Vorteil, dass gering verschmutztes Niederschlagswasser einem nahegelegenen Bachlauf und somit dem natürlichen Wasserkreislauf wieder zugeführt werden kann, während das reine Schmutzwasser nur noch den langen Weg zu den Kläranlagen finden muss. Dadurch können Schmutzwasserkanäle kleiner dimensioniert werden und die Abwasserreinigung auf den Kläranlagen kann gründlicher und Kostengünstiger erfolgen.

Um die Bachläufe und die darin enthaltenden Kleinstlebewesen bei einer Direkteinleitung von Niederschlagswasser durch einen sog. hydraulischen Stress bei Regenereignissen zu schützen, werden vor diesen Einleitungen oftmals Regenrückhaltebecken benötigt.

Der größte Teil der Kanäle entwässert in Freispiegelleitungen. Das Abwasserwerk unterhält aber auch aufgrund der topographischen Verhältnisse im Oberbergischen Land 19 Pumpstationen, um das Abwasser wiederum aus Druckleitungsnetzen in Freispiegelleitungen zu befördern.

Über das Kanalnetz entsorgt das Abwasserwerk der Stadt Wiehl zurzeit das Abwasser von rd. 26.000 Einwohnern. Zusätzlich zum häuslichen Abwasser eines jeden Bürgers kommen Industrie- und Gewerbeabwässer hinzu.

Das Abwasser der Stadt Wiehl wird zu den vier Kläranlagen Wiehl-Altklef, Weiershagen, Homburg-Bröl und Brunohl weitergeleitet und dort gereinigt. Die Abwasserbehandlung auf den Kläranlagen wird vom Aggerverband durchgeführt.

Zusätzlich zum vorh. Kanalsystem und den Pumpstationen unterhält das Abwasserwerk im Stadtgebiet mehrere Sonderbauwerke. Darunter fallen insgesamt 13 Regenrückhaltebecken, 8 Hochwasserrückhaltebecken, 8 Regenklärbecken, 1 Retentionsbodenfilter, 6 Regenversickerungsbecken und 8 Regenüberläufe.

Die Aufgaben des Abwasserwerkes setzen sich im Gesamten zusammen aus:

- Sammlung und Ableitung des Niederschlagswasser
- Sammlung und Ableitung des Schmutzwassers
- Bau, Unterhaltung und Sanierung der Kanäle
- Bau, Unterhaltung und Sanierung von Sonderbauwerken (Regenrückhaltebecken, Regenklärbecken, usw.)
- Überwachung und Leerung der Kleinkläranlagen

Sollte es zu Problemen mit dem Kanal oder zu Kanalverstopfungen kommen, stehen während der Dienstzeit, die unter Ansprechpartner aufgeführten Personen zur Verfügung.

Nach Dienstschluss kann der Notdienst des Aggerverbandes unter der Telefonnummer 0800/776655 erreicht werden.

Datum der letzten Änderung: 06.01.2022, 19:36 Uhr